nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
nurart.org
Ai Weiwei PDF Drucken

FREUNDE AI WEIWEIS

Ai Weiwei darf seit drei Jahren sein Haus nicht verlassen. c-res‚Offener Brief‘ und Website gestartet.

Der chinesische Künstler Ai Weiwei wurde am 3. April 2011 verhaftet. Nach 81 Tagen Haft wurde er am 22. Juni 2011 freigelassen, ein einjähriger Hausarrest schloss sich an. Seither wird ihm sein Reisepass noch immer vorenthalten und so bleibt die Reisefreiheit des Künstlers eingeschränkt.

PM, Berlin 15. März 2014. Der Berliner Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Raue besuchte den Künstler vom 21. bis 23. Februar 2014 im Auftrag der FREUNDE AI WEIWEIS in seinem Pekinger Haus, um dort mit Hilfe eines chinesischen Anwaltes alle Verfahren und prozessualen Vorgänge gegen Ai Weiwei zu prüfen. Während einer in Berlin am 05. März 2014 stattgefundenen Pressekonferenz, an der auch Klaus Staeck als Präsident der Akademie der Künste teilnahm, erklärte Raue alle Vorwürfe chinesischer Behörden für nichtig: Es habe gegenüber Ai Weiwei nie ein Straf-oder sonstiges Verfahren gegeben, es läge gegen ihn nichts vor.

Weiterlesen...
 
El Lissitzky - Ilya und Emilia Kabakov PDF Drucken

Gescheiterte Utopien

Fallen Angel, 1997. Ilya und Emilia Kabakov. c-umj-lacknerKunsthaus Graz: "El Lissitzky – Ilya und Emilia Kabakov" im Rahmen des Jahresthemas "Utopien in der Kunst"

Graz, Februar 2014. Mit waghalsig erdachten Utopien manifestierten sich die russischen Avantgarden seit ihren Anfängen am Beginn der Moderne, in der Kunst und Architektur. El Lissitzky, 1890 geboren und 1941 in Moskau gestorben, war einer jener maßgeblichen Denker, die an der Umgestaltung des Alltags der jungen Sowjetunion mitwirken wollten. Ilya und Emilia Kabakov, 2009. c-IBernerEr glaubte an die Utopie und an Lenin und daran, man könne aus diesem Staat etwas machen, man könne die Menschen und das Leben verbessern. Der russische Künstler Ilya Kabakov, geboren 1933, ist einer, der dieses Leben gelebt hat. Mit seiner Frau Emilia reflektiert und baut er dieses Leben neu - siehe Interview über den White Cube.

von Irmgard Berner

Weiterlesen...
 
nurart on air - Simone Reber PDF Drucken

nurart - Archipel

Megafone an einer temporären Beduinen-Moschee am Rande der Wüste Negev, Israel

Simone Reber hat sich in die nurart-Welt begeben und ihr eine wunderbare Stimme verliehen.

Dieser Radiobeitrag wurde am 18. November 2013 auf SWR 2 gesendet: Journal Kulturthema "Offener Kulturaustausch im Netz"

Weiterlesen...
 
Shirin Neshat PDF Drucken

Shirin Neshat

Dim lights

Die iranische Multimediakünstlerin erforscht und reflektiert in ihrem Werk auf meditative Weise Menschen in gesellschaftlich repressiven Lebenssituationen, Identitäten und den Status der Frau im Nahen und Mittleren Osten.

1999 gewann sie den Goldenen Löwen der Venedig Biennale, 2009 auch den Silbernen Löwen des Venedig Filmfestivals.

Artspace chairman Christopher Vroom besuchte die Künstlerin in ihrem Studio in New York City.

 
AB Gallery PDF Drucken

Mysteriös, unbekannt, erotisch

Halim Al Karim, Seclusion in Pigalle. 185 x 125 Lambda Print. c-abgalleryMit diesen Attributen verspricht die AB Gallery im Schweizerischen Luzern intime Geheimnisse zu lüften.

"Across Borders" ist der Leitgedanke für die Ausstellung mit Trovaillen internationaler Künstler: ein erotischer Dialog in künstlerischen Arbeiten aus Europa, Middle East und Asien, von Hedwig Brouckaert aus Belgien, der Japanerin Hideki Iinuma, Monika Jurkiewicz aus Polen oder dem Iraker Halim Al Karim. Die Fundstücke sind eigentlich Lagerstücke und schlummerten bis zur Eröffnung im Bilder-Depot der AB Gallery.

Aber auch Isolation und Einsamkeit werden thematisiert, etwa in den Fotoarbeiten des irakischen Künstlers Halim Al Karim.

von Irmgard Berner

Secrets of the Store

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 49


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org


© 2010 nurart.org