nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
nurart.org
Hiwa K at Venice Biennale PDF Drucken

Hiwa K. (Iraq), one of the artists selected to participate in the exhibition "All The World's Futures" - Biennale Arte 2015. Exhibited at the Arsenale Corderie.

Dim lights

 
Ramin Haerizadeh, Rokni Haerizadeh, Hesam Rahmanian PDF Drucken

Slice A Slanted Arc Into Dry Paper Sky

Exzentrische Zentrifuge voller Kunst

Ramin Haerizadeh, Rokni Haerizadeh, Hesam Rahmanian bauen die Kunsthalle Zürich zu einer schräg-verspielten Wunderkammer um. Die Ideen gehen diesem Trio nie aus. Komisch, ironisch, überbordend – so stellt sich die Kunst von Ramin Haerizadeh, Rokni Haerizadeh und Hesam Rahmanian dar. Sie materialisiert sich in Bild, Raum, Film, in Zeichnung, Malerei, Skulptur, Performance und Installation. Unermüdlich, pausenlos und bunt.

von Irmgard Berner

Dim lights

["Slice A Slanted Arc Into Dry Paper Sky" is the first exhibition in Europe of the three exiled Iranian artists Ramin Haerizadeh (*1975), Rokni Haerizadeh (*1978) und Hesam Rahmanian (*1980), living in Dubai. The exhibition encompasses their far-reaching, eccentric cosmos of film, painting, drawing and installation. Both a stage and a film studio, the exhibition is used to produce works and involve artist friends or accidental acquaintances into the production of their art.]

Weiterlesen...
 
Ammar Abo Bakr PDF Drucken

Märtyrerengel der Revolution

Ammar Abo Bakr, Street Artist Egypt. foto: pnt

Street Art Egypt: Ammar Abo Bakr

nurart spürt Künstler aus dem Nahen und Mittleren Osten auf und bietet ihnen diese Plattform. Aufgefallen ist uns Ammar Abo Bakr, der zum Checkpoint Helsinki (Helsinki Festival) eingeladen ist. Ammar Abo Bakr ist Street Artist aus Ägypten, und war am Tahir Square von der ersten Stunde der Revolution dabei.

Weiterlesen...
 
Yael Bartana PDF Drucken

Die Wucht der einfachen Fragen

Yael Bartanas Filminstallationen "Inferno" und "True Finns" in der Galerie Capitain Petzel

Die Einweihung eines prächtigen Tempels, dessen Zerstörung, am Ende die Verehrung seiner Trümmer: Episch erzählt die israelische Multimediakünstlerin in "Inferno" ihre Vision von der Geschichte der Antike im Mittleren Osten und verbindet sie kühn mit der zeitgenössischen hybriden Kultur Brasiliens.

von Irmgard Berner

Berlin, Feb. 2015. Menschen fliehen panisch unter herabfallenden Trümmern. Eine Feuersbrunst wütet, die Erde bebt und spaltet sich unter ihren rennenden Füßen. Sie tragen weiße Tuniken, festlichen Goldschmuck, Sandalen. Die Zerstörung des Tempels als antikes Szenario in Hollywood Actionkino-Ästhetik.

Weiterlesen...
 
Otto Piene PDF Drucken

Farbschillerndes Licht

Otto Piene bei der Presse Konferenz, Deutsche Bank KunstHalle, 16. Juli 2014; c-irm.bernerAm Anfang war das Schwarz. Im Raum, im Universum. Dann kam das Licht. Und es war weiß. „The sun the sun the sun“ tönt eine Stimme wie der Herzschlag durch den Lichtozean, in den die Glashalle der Neuen Nationalgalerie mit einem Mal verwandelt ist, wo sich nun die Schatten der Besucher auf das mit bunten Riesenblasen geflutete Weiß werfen. Es ist die Stimme des Künstlers Otto Piene, die wie aus einer anderen Zeit klingt. 1961 schrieb er: „Aber das Helle allein zu lobpreisen, scheint mir nicht mehr genug. Ich gehe das Dunkel selber an, ich durchleuchte es, ich mache es durchsichtig.“

Am 17. Juli 2014 starb der Lichtkünstler Otto Piene - nur einen Tag nach der Ausstellungseröffnung in der Berliner Neuen Nationalgalerie und während der Vorbereitungen für sein Sky Art Event. Er wurde 86 Jahre alt.

„Ich muss gestehen, The Proliferation of the Sun, 1967/2014. Neue Nationalgalerie Berlin. dpa-soeren_stachedass ich in meiner Arbeit immer dann am glücklichsten war, wenn sie eine überraschende Wendung nahm.“ Otto Piene

Otto Piene. More Sky
17. Juli – 31. August 2014

von Irmgard Berner

Das Dunkel ist nun in dem lichten Mies van der Rohe-Bau durchsichtig geworden – und real zu erleben. 25 Minuten lang zieht das Schauspiel in seinen Bann. EinBlau mutiert zum roten, dann zum grünen Kreis und verliert seine schillernde Farbe, noch bevor der Blick es gefangen hat. Gelbe zerlaufene Kugeln, Bälle, Blasen, ein Stern, Gewebe aus Adern, schwerelos rhythmisch überlagern und durchdringen sie den weiten Raum, der für kurze Momente keine Grenzen mehr kennt.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 53


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org


© 2010 nurart.org