nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
nurart.org
Kunstfund Gurlitt PDF Drucken

Die Gurlitts

Wolfgang Gurlitt, Kunsthändler in Berlin, portraitiert von Lovis Corinth, 1917. Lentos Kunstmuseum Linz

Die Familie Gurlitt war eine schillernde Dynastie von Kunsthändlern. Spätestens seit in der Schwabinger Wohnung von Cornelius Gurlitt 1200 Kunstwerke beschlagnahmt wurden, weiß man, dass die Spuren auch nach Österreich führen.

November 2013. Denn nicht nur Cornelius Gurlitt, der Haus und Wohnsitz in Salzburg hat, sondern auch sein Onkel Wolfgang, Cousin Hildebrands und Kunsthändler aus Berlin, war seit 1946 österreichischer Staatsbürger.

November 2013. Wolfgang Gurlitt legte schon in jungen Jahren Wert auf Eleganz, das zeigt das Portrait, das der Maler Lovis Corinth 1917 von ihm malte. Schwarzer Dreiteiler aus feinem Zwirn, korrekt geschnittene Haare, die Augen wach, ehrgeizig der Blick. In Händen hält der Kunsthändler ein großes Blatt, einen Kunstdruck vielleicht. Auf der hellen Fläche neben dem Gesicht hat Corinth dessen Namen vermerkt, das Gemälde signiert und mit August 1917 datiert. Gurlitt war da 29 Jahre alt, hatte seit zehn Jahren die Kunsthandlung und Galerie seines bereits 1893 verstorbenen Vaters Fritz Gurlitt in Berlin inne und war auf dem besten Wege, eine schillernde Figur in der Berliner Kunstszene der zwanziger Jahre zu werden. Er zeigte Matisse, Munch, Corinth, Gaugain, Kubin und Kokoschka. Um bald darauf eine fast ebenso umstrittene Rolle in der NS-Zeit bis in die Nachkriegszeit zu spielen.

Weiterlesen...
 
Hiwar - Arab Conversation - Jordan PDF Drucken

Hiwar in "Home of the Arts"

Darat al Funun is the "Home for the Arts", and Hiwar means conversation in Arabic.

Hiwar heißt Gespräch auf Arabisch.

Amman, Jordan 2013. Celebrating 25 years of supports for the arts, Darat al Funun organises conversations in Amman - "Hiwar" - in Arabic. For the  exhibition, residences and talks programme curator Adriano Pedrosa has brought artists from the Arab world, from Africa, Asia, Latin America for residences to Amman in September and October 2013, which is now culminating in an exhibition that opened November 9th. Born out of the necessity to promote artists from the margins they had the possibility for exchange experience.

Weiterlesen...
 
Ars Electronica Center - Drohnen PDF Drucken

Ufos in Sicht - Drohnen für die Kunst

Drohnenschwarm, Flug über der Donau, 2013 (foto: aec)Im Ars Electronica Center in Linz arbeitet eine kleine Zukunftsschmiede und setzt im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wissenschaft Visionen um – das Futurelab. Mit der Weltneuheit, 50 Quadcopter in einem Formationsflug fliegen zu lassen, und das auch noch Outdoor, hat es die Türen in eine neue Zukunft aufgestoßen.

Über Spaxels und Architekturvisualisierungen im realen Raum, über ein Mega-Projekt und die Wirkung von Kunst-Events im urbanen Raum, nicht nur in Linz und an der Donau sondern weit darüber hinaus, haben wir mit Horst Hörtner, dem Leiter des Futurelab, gesprochen, der über alle Hürden hinweg Ideen immer weiterdenkt. Und dabei ein völlig neues Kunstgenre schafft.

von Irmgard Berner

Weiterlesen...
 
Khaled Hafez - Ägypten PDF Drucken

Schönheitsgott aus der Shopping-Mall

Khaled Hafez, Dakar Running, 2013 Der ägyptische Künstler Khaled Hafez verknüpft heutigen Lifestyle mit altägyptischen Mythen. In großformatigen Ölbildern und Zeichnungen entstehen hybride Welten, die zugleich eine Art Tagebuch sind. von Irmgard Berner

Der ägyptische Sonnengott Re sitzt wie ein Bodybuilder protzig auf dem Thron. Sein Sixpack-Bauch strotzt vor Manneskraft, platzt fast.

Weiterlesen...
 
Urban Age - Urbanism PDF Drucken

Urban Age - Aufbruch ins urbane Zeitalter

Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung zu über 70 Prozent aus Städtern bestehen. Davon werden bereits im Jahre 2020 1,4 Milliarden Menschen in Slums leben.

Mumbai - Moloch mit Initiativen. Blick über den Crawford Market, Bird eye view; Chirodeep Chaudhuri

Den Lebensraum gestalten - Die Alfred Herrhausen Gesellschaft hat gemeinsam mit der London School of Economics (LSE) das „Urban Age Project“ begonnen und ein internationales Kompetenznetzwerk aufgebaut. Wie kann die Teilhabe an Kultur auch für die Ärmsten neue Perspektiven eröffnen? Wie und in welchen Städten wollen wir in Zukunft leben? Dazu ein Gespräch mit der stellvertretenden Geschäftsführerin Dr. Ute Weiland. Berlin, Juni 2013

von Irmgard Berner

Das auswuchernde urbane Umfeld ist oft geprägt von Vermüllung, Gewalt und menschenunwürdigen Lebensbedingungen. Zahlreiche Initiativen aber zeigen, wie Menschen rund um den Globus versuchen, in diesen Molochen ihre Lebensräume im Kleinen gesünder, kreativer und sozial verträglicher zu gestalten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 53


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org


© 2010 nurart.org