nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
nurart.org
Venedig Biennale 2015 PDF Drucken

Venedig im Zeichen der Kunst

Es ist wieder Biennale in Venedig. Die weltweit größte Kunstschau, die „Mutter aller Biennalen“, ist 120 Jahre alt und findet zum 56. Mal statt.

Factory of the Sun, videostill. Hito Steyerl. c-theartistIn diesem Jahr muss man ganz im Sinne Shakespeares feststellen: „All the world's a stage“ - und die Stadt Venedig erst recht. Denn die Biennale lebt von unzähligen theatralen Momenten, das Genre der Stunde ist die Performance. Und sogar Opernaufführungen gibt es.

von Irmgard Berner

Mai 2015. Seit Mitte Mai ist die Lagunenstadt, dieses symbiotische Wunder aus historischer Architektur und Wasser, also wieder große Bühne für die Kunst. Hauptspiel- und Ausstellungsorte der Venedig Biennale sind die Giardini, die weitläufigen Gärten mit den Nationen-Pavillons und der großen Zentralausstellung im Osten der Insel. Sowie die Arsenale, zwischen Giardini und Altstadt gelegen, wo in langen Backsteinhallen einst die venezianische Flotte gezimmert und Schiffstaue gedreht wurden. Kunst gezeigt wird aber auch in zahlreichen Palazzi der Stadt und unter freiem Himmel. Allein 89 Nationen sind mit eigenen Pavillons vertreten. „Eventi Collaterali“ heißen diejenigen Ausstellungen, die sich nach erfolgreicher Bewerbung an das Kunstevent andocken dürfen und es nun umwuchern. Ein Rundgang.

Weiterlesen...
 
Nicole Eisenman PDF Drucken

Fundstück:

Nicole Eisenmans hintergründiger Humor

März, 2016. Bekannt geworden ist sie mit ihren absurd neorealistischen Malereien voller Zitate aus der Kunstgeschichte, Anlehnungen an Comiczeichnungen, Pornografie, den TV–Alltag, die Werbung sowie feministischer Kommentare. Das Absurde gepaart mit dem Erbärmlichen speist sie farbenfroh wie die Pop-Art aus den Mythen klassischer Ikonografien. Das Spiel mit Allegorien gereicht ihr dabei zu Freude und schöpferischen Handlungen. Respektlos und ohne Ehrfurcht vor den Vorbildern und Ikonen der Kunstgeschichte bedient sie sich genauso an barocker Malerei wie dem sozialen Realismus eines George Grosz oder dem figurativen Werk so visionärer Künstler wie Philip Guston oder Francis Picabia.Und das mit äußerst hintergründigem Humor.

Längst ist ihr Werk aus der Zweidimensionalität der Leinwand zum 3D der Skulptur erwachsen. Einen Einblick dazu verschafft dieses Fundstück aus dem Netz bei Vimeo: Im Interview Nicole Eisenman im Carnegie Museum of Art in San Diego, Californien Dim lights

 
Mounira al Solh at Venice Biennale PDF Drucken

Lebanese artist Mounira al Solh: She is one of the artists selected to participate in the exhibition "All The World's Futures" - Biennale Arte 2015. Her exhibition at the Arsenale Corderie shows a reminiscent artwork on her family's history with Syrian and Lebanese roots.

Dim lights

 
Armenia: Artists at Venice Biennale PDF Drucken

Armenia Pavilion at Venice Biennale: Exhibited at Monastery and Island of San Lazzaro degli Armeni. Artists: Interview with Adelina Cüberyan von Fürstenberg (Curator) and with Nigol Bezjian, Mikayel Ohanjanyan and Mekhitar Garabedian (artists) of Armenia pavilion at the Art Biennale 2015.

Dim lights

 
Jennifer Baichwal and Edward Burtynsky PDF Drucken

WATERMARK by Jennifer Baichwal and Edward Burtynsky

Dim lights

WATERMARK is a feature documentary from multiple-award winning filmmakers Jennifer Baichwal and Nick de Pencier, and renowned photographer Edward Burtynsky, marking their second collaboration after Manufactured Landscapes in 2006. The film brings together diverse stories from around the globe about our relationship with water: how we are drawn to it, what we learn from it, how we use it and the consequences of that use.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 53


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org


© 2010 nurart.org