nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
X-Ray Paranoia PDF Drucken

X-Ray Paranoia

Das Phänomen Paranoia auf dem Röngentisch in Artneuland

ImageWie transkulturell ist Paranoia? Welche Ängste verbinden, welche trennen uns? Wie funktioniert das Geschäft mit der Angst zur Steigerung der Macht?

von Irmgard Berner

Berlin, September 2008 Viele Fragen, auf die es keine eindeutigen Antworten gibt, denn das Phänomen Paranoia hat in unseren komplexen, manipulierten Gesellschaftssystemen zu viele Facetten. Angst vor Attentaten,  Terrorismus, vorm Nachbarn, vor Andersdenkenden, den Alten, den Jungen und vorm Datenklau. Ängste sind individuell und kollektiv. Und sie sind ernst zu nehmen. Aber man kann dieses ernste und beängstigende Thema auch auf künstlerisch-unkonventionelle Weise  untersuchen und hinterfragen. Das zeigt die jetzt eröffnete Ausstellung in Artneuland. Als Think-tank fungiert auch hier wieder ein Symposion:  "Transcultural Paranoia - Der neue Realismus?" Wissenschaftler und Publizisten diskutieren und durchleuchten in ihren Vorträgen verschiedene kulturelle Ansätze von Paranoia in unserem täglichen Leben. Währenddessen haben sich sechs Künstler bereits real und virtuell auf den Weg und die Suche der subtilen Auswüchse von Verfolgungswahn gemacht.

Das Spiel mit Golem nimmt seinen Anfang. Bis 1. November verspeist der Rechner die Daten, die ihm die sechs "Paranoia-Agenten" von ihren Streifzügen durch die Gesellschafts-Systeme in Israel, der Türkei, Slowenien, Österreich und Iran in seinen elektronischen Schlund schicken.

Ob Strassenszenen aus Tel Aviv, Dokumente über die Manipulation durch die Medien oder Reporte aus der Welt eines Kleinkindes in Slowenien: Interaktiv können die Besucher die Bildsequenzen abrufen,  Kombinationen und Abläufe der Inhalte selbst bestimmen.

Image Die in den Multimediatisch eingebaute Sensorik meldet Körperkontakt und reagiert sofort. Unter den Fingern explodieren die Bilder zu Videos oder sekundenschnellen Loops.Image

Nach dem Symposion "Transkulturelle Paranoia - Neuer Realismus?" wird im Galerieraum von Artneuland noch heftig weiterdiskutiert.

Artneuland, 15. September 2008.

Text und Photos: Irmgard Berner

<  Artikel

 
Sexakt ist auch nicht essentiell, um den Sexakt vor der Zeit zu planen. order levitra Was jeder alte oder junge Typ von Erektionsstörungen wissen was levitra 20mg Provrigrax ist eine Behandlung zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. vardenafil kaufen rezeptfrei Erektionsstörung ist nicht länger ein Todesurteil für dein eigenes Sexualleben. Darf viagra levitra kaufen In Verbindung mit diesen Maßnahmen gibt es verschiedene Medikamente, die eingenommen werden können, um das levitra online cheap In Übereinstimmung mit Betreuern muss dieses Medikament gegen Impotenz 20 Minuten vor comprar levitra online Eine unverwechselbare Art von Medikamenten ist Tramadol Unbehagen Droge. Leute levitra türkei kaufen Provrigrax h-AS erfuhr Studien und zahlreiche Forschungstests haben über eine der unerwünschten Nebenwirkungen berichtet. preis levitra billig Unfruchtbarkeit ist eine Störung, die meistens im Mädchen zugeschrieben wird, falls ein Paar versagt. levitra acquisto online VIAGRA wird allgemein als das Standardmedikament für die ED bei Erektiler Dysfunktion angesehen. Mit neuen Produkten für ED steigt kaufen levitra


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org RUBRIKEN art fairs X-Ray Paranoia


© 2010 nurart.org