nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
nurart-exhibition PDF Drucken

'nur' ist Licht: Das Licht der Ideen kämpft mit dem Dunkel des schöpferischen Grundes und in diesem Kampfe erzeugt es das Farbenspiel der Phantasie. Walter Benjamin ---- 17. - 19. September im Atelierhof Kreuzberg

Maryna Baranovska - Installation, Kirstin Becker - Grafik, Mohamad-Said Baalbaki - Malerei, Irmgard Berner - Malerei, Johannes Bock - Video, Andreas Helfer - Malerei, Thea Herold - Installation, Anne Duk Hee Jordan - Skulptur/Installation, Carsten Lisecki - Performance, Christian de Lutz -Videoinstallation, Karina Pospiech - Grafik, René de Rooze - Video, Ernst Stötzner - Zeichnungen, Igal Avidan - Photo.

Plakatentwurf: Kirstin Becker
Click image to open!

Die Daten im Überblick:

nurart - Ausstellung vom 17.09.2010 bis zum 19.09.2010

Ort: Atelierhöfe Kreuzberg, Schleiermacherstr. 31-37 (U-Bahn: Gneisenaustr.)

Vernissage: Freitag 17. Sept. ab 19.00 Uhr mit Performance von Carsten Lisecki

Samstag 18. Sept. ab 17.00 Ausstellung geöffnet, ab 20.00 mit Musik - DJ

Finissage: Sonntag 19. Sept. geöffnet von 16.00 bis 20.00 Uhr

Künstler der Ausstellung:

Maryna Baranovska

*1983 Kiew, Ukraine

Das Studium der Malerei führte Maryna Baranovska 2002 an die Universität der Künste nach Berlin, wo sie bis 2008 bei Dieter Hacker studierte. 2005 konnte sie mit einem ERASMUS Stipendium an der École nationale supérieure des beaux-arts Paris bei Prof. Jean-Michel Alberola studieren, 2009 war sie Meisterschülerin von Valerie Favre. Maryna Baranovska ist in Berlin und Kiew in zahlreichen Ausstellungen mit Installationen aktiv und beeindruckt mit ihren großformatigen Gemälden und subtilen Rauminstallationen.

____________________________________________

Mohamad-Said Baalbaki

*1974 Beirut, Libanon

Die künstlerische Arbeit von Said Baalbaki ist stark vom Bürgerkrieg der 1980er in Beirut geprägt, wo er zwischen Kämpfen und Waffenstillstand in der militarisierten Zone aufwuchs, mit Ausgehverbot, Erschütterungen und selbstgebauten Spielsachen. In seinen Malereien und Zeichnungen hallen diese Erinnerungen wider und nehmen Gestalt an. Darüber hinaus arbeitet Said Baalbaki an einer Installation als Langzeitprojekt über ein imaginär-reales, archäologisches Museum.

2002 kam er nach Berlin, studierte bei Burkhard Held Malerei und absolvierte den Masterstudiengang „Kunst in Kontext“ an der UdK. 2009 zeigte er in Beirut mit “A heap of broken images” im Solidere Dome City Center, Beirut, eine großen Solo-Schau.

____________________________________________

Kirstin Becker

*1975 Saarlouis

An der Bauhaus-Universität in Weimar hat Kirstin Becker sich ihr vielseitiges Rüstzeug für graphische Gestaltung und visuelle Kommunikation geholt, die sie 2005 mit Diplom abschloss. Neben freischaffender Arbeiten und Ausstellungen absolvierte sie 2010 den Masterstudiengang „Leadership in digitaler Kommunikation“ an der UdK.

Bei nurart war sie von Anfang an dabei: sie kreierte unser Logo und gestaltete das Plakat für unsere erste Ausstellung.

____________________________________________

Chris de Lutz

*1965 New York

Digital and New Media. Künstlerresidenzen führten ihn nach Frankfurt, Stockholm, Istanbul: am Frankfurter Kunstverein (Deutche Börse Residency Program), 2009 Künstlerresidenz im NKF Nordic Residency Studio Malongen in Stockholm. 2006 war er Mitbegründer und ist seitdem Mit-Kurator des Kunstprojektraums Art Laboratory Berlin.

Seit 2000 arbeitet Chris de Lutz an Projekten mit digital bearbeiteten Fotografien und Neuen Medien (Digitalprojektion, Net.art u.a.). 1999 arbeitet er in einem Fotoprojekte während eines zweimonatigen Aufenthalts in Istanbul über die Themen 'Wachsende Metropole Istanbul', 'Kinderarbeit in Istanbul' und 'Roma in der Türkei'. Bis 1998 Fotojournalistische Arbeiten in Berlin, Albanien und der Tschechischen Republik.

Christian de Lutz lebt und arbeitet in Berlin seit 1997.

____________________________________________

Anne Duk Hee Jordan

*1978 in Korea

Raum, Skulptur, Installation. Nach intensiver Auseinandersetzung mit Kinästhetik /Psychomotorik und Ergotherapeutie in der Schweiz beschritt Anne ab 2001 endgültig ihren Weg in die Kunst. Von 2006-2009 studierte sie an der Kunsthochschule Berlin Weissensee bei Karin Sander, Inge Mahn und Bernd Wilde, ab 2009 am Institut für Raumexperimente bei Olafur Eliasson.

Sie ist als Performerin aktiv. Ausstellungen ihrer Arbeiten führten sie bisher von Berlin nach München und vor allem nach Taiwan und Japan. Ebenso findet sie in der Lyrik ein wichtiges Ausdrucksmittel, 2005 wurde sie als beste Dichterin mit dem Brentano Literaturpreis ausgezeichnet.

____________________________________________

Andreas Helfer

*1964 Erbach/Odwald
Nach einem Studium der Mathematik und Naturwissenschaften mit Diplom-Abschluß fing Andreas Helfer an, künstlerische Projekte zu realisieren, in Darmstadt, Frankfurt, Polen und Paris. Zu seinem Lebens- und Arbeitsmittelpunkt aber wurde bald Berlin. Hier prägte er seine eigenen Kunst-Projekträume wie den Showroom Andreas Helfer mit seinen Malereien und Skulpturen und seit einiger Zeit leitet er den Atelierhof Kreuzberg
Andreas Helfer lebt und arbeitet immer noch in Berlin

___________________________________________________

Karina Pospiech

*1961 in Polen

„Ob als Ölgemälde, Siebdruck oder Lichtinstallation - meine Arbeiten drehen sich um den Raum und den Menschen als großes oder verschwindendes Ereignis in ihm. Gebaute Architekturen, Straßen, Plätze und deren Leere eröffnen ebenso Räume wie Gesichter und deren physiognomische Architektur“, schreibt Karina Pospiech über ihre Arbeit.

Das Studium der Architektur an der HdK Berlin mit Diplomabschluss 1991 stillte ihre Raumerforschung auch nicht. Nachdem sie viel praktische Erfahrung gesammelt hatte, absolvierte sie den Masterstudiengang Bühnenbild an der TU Berlin und vertiefte sich mit ihren Arbeiten in verschiedene Drucktechniken.

Karina Pospieche lebt seit 1980 in Berlin

_____________________________________________

René de Rooze

*1955 in Amsterdam, NL

Installationen, Malerei, Video. René de Rooze nutzt diese Ausdrucksmittel so spezifisch, wie er sich auf seinen Reisen von Themen inspirieren lässt. Ziele seiner Auseinandersetzung sind der Nahe Osten und Südost-Asien. Kritisch setzt er sich mit den gesellschaftspolitischen Zuständen jener Regionen auseinander, aber genaus mit den Konflikten in seiner Heimat Holland.

René de Rooze erhielt seine Ausbildung an der Kunsthochschule in Groningen, wo er auch heute lebt und arbeitet.

_____________________________________________

Igal Avidan

* in Tel Aviv, Israel

Die Kamera ist sein ständiger Begleiter. Auf seinen Recherchetouren ergreift der Journalist jede Gelegenheit, das Auge, neben Stift und Notizbuch, für den besonderen Moment offen zu haben.

Igal Avidan studierte Literatur und Informatik in Tel Aviv und kam 1989 nach dem Mauerfall nach Berlin, wo er seitdem für deutsche und israelische Medien Berichte und Geschichten, kritisch und lebendig aus Politik und Gesellschaft schreibt. Er ist Autor des Buches „Isreal. Ein Staat sucht sich selbst“

______________________________________________

В правилах мы тоже не нуждались.

Она " "возглавляла экспедицию, и поэтому именно ей приходилось решать, что делать.

Нет, кой-какие ресурсы у меня еще остались!

Но только чтобы в промежутках между свершением всяческих подвигов у меня " "оставалось достаточно времени для охоты.

Я уже много веков так не развлекался.

Я вернул " "шар служителю и повернулся к Ли Пяо.

Мы " "создали то, что обычно " "называем средой.

Я опасалась за вашу жизнь " "и не догадалась, " "что вы хотите взять " "его в плен.

Трудно " "делать какие-то предположения в " "столь щекотливых вопросах.

Да, ты прав,-снова " "вмешался Ахиллес.

Твой взгляд " "следует за направлением твоих " "мыслей, я понял.

Для тебя и для твоих союзников, разумеется.

 


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org RUBRIKEN latest nurart-exhibition


© 2010 nurart.org