nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
Leo Baeck Institut - Online Archive PDF Drucken

Deutsch-jüdische Geschichte im Netz

Leo Baeck Institut - Online Archiv DIGIBAECK: Archival Materials – Memoirs and Manuscripts – Art and Objects – Books and Periodicals – Photographs – Audio Recordings

Albert Einstein (1879-1955)Josef Roth (1894-1939) Moses Mendelsson (1729-1786)Ob Albert Einstein, Josef Roth oder Moses Mendelsson - sie sind nur drei der Jahrhundertfiguren, über die das Leo Baeck Institut, LBI,  in seinem reichen Archiv gesammelt hat. Weltweit abrufbar sind nun die Dokumente, Bilder, Tagebücher und Sammlungen über die Geschichte des deutschsprachige Judentums in der DigiBaeck, dem Online Archiv des LBI.

Das Leo Baeck Institut ist eine Dokumentations- und Forschungsstätte, die über die wichtigsten Dokumentensammlungen zur Geschichte des deutschsprachigen Judentums in Deutschland, Österreich und anderen deutschsprachigen Gegenden in Europa seit ihren Anfängen vor fast 2.000 Jahren verfügt. Es wurde 1955 gegründet. Benannt ist das LBI nach dem Rabbiner, der der letzte Repräsentant der jüdischen Gemeinde in Deutschland unter der NS-Herrschaft war. Der Rabbiner Leo Baeck überlebte das Lager Theresienstadt und wurde erster Präsident des Instituts. Es verfügt über Teilinstitute in New York, London und Jerusalem. Anlässlich der Eröffnung des Jüdischen Museums Berlin richtete das Archiv des New Yorker Leo Baeck Instituts eine weitere Dependance ein.

leobaeckinstitute at livestream.com

Über das Projekt »Internet Archive«

Das Leo Baeck Institut kooperierte mit dem Projekt »Internet Archive«, einer gemeinnützigen Digitalbibliothek zur Langzeitarchivierung von digitalisierten Daten in frei zugänglicher Form. Dazu zählen Musik, Filme und annähernd drei Millionen Bücher. »Ich gründete das 'Internet Archive' mit der Mission, freien Zugang zu allen Publikationen zu schaffen, die in Bibliotheken über die Welt verstreut sind«, sagt Brewster Kahle, der Gründer von Internet Archive. »In der Leitung des Leo Baeck Instituts fand ich einen gleichgesinnten Partner, der gleich verstand, dass der digitale Zugang ganz wesentlich ist zur Förderung von Forschungsstudien, aber darüber hinaus auch zur Vergrößerung des öffentlichen Bewusstseins für eine Kultur, die sie seit mehr als einem halben Jahrhundert so sorgfältig konservieren.«

Ab sofort sind das Archiv des New Yorker Leo Baeck Instituts und die Bestände der Dependance im Jüdischen Museum Berlin komplett online. Damit ist die jahrelange Digitalisierung des gesamten Archivbestands der wichtigsten Dokumentations- und Forschungsstätte zur Geschichte des deutschsprachigen Judentums abgeschlossen. User haben jetzt kostenlosen und digitalen Zugang zu den 3,5 Millionen Seiten Archivgut aus fünf Jahrhunderten jüdischen Lebens in Mitteleuropa. Darunter befinden sich seltene Bücher, Fotografien, Kunstwerke, Briefe, Erinnerungsberichte und Drucksachen, die die Kultur und Errungenschaften des deutschsprachigen Judentums darstellen.

(Jüdisches Muserum Berlin)

 


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org RUBRIKEN backgrounds Leo Baeck Institut - Online Archive


© 2010 nurart.org