nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge
CB Login
JoomlaStats Activation
Benin: Meschac Gaba PDF Drucken
Geschrieben von: Irmgard Berner   

TateShots: Meschac Gaba

Dim lights und sein "Museum of Contemporary African Art"

1996 begann Meschac Gaba sein "Museum of Contemporary African Art" und entwickelte es bis 2002 weiter. Dafür erklärte er die beninische Metropole Cotonou zum Museum, indem er den Blick auf den urbanen Raum richtet, mit eigenwilligen Paraden die Straßen und Plätze durchquert und so die kreativen Überlebens- und Improvisationsstrategien der Einwohner ins Blickfeld rückt.

Im Anschluss an sein lebendiges Museum entwickelt Meschac Gaba das "Musée de l’Art de la Vie Active" und zeigt es als bunte Performance in den Straßen seiner Heimatstadt 2010/2011. Die beninische Metropole Cotonou ist ihm Schauplatz und Denkraum zugleich. Dabei fragt er nach alternativen Modellen und Aufgaben sowie lokalen Auslegungen des Museums: „The micro-macro economy represents the survival of the inhabitants of this city day after day. They need to create to be able to survive. In the city of Cotonou, you can see installations everywhere, it is like an open-air museum.“ (AM)

1961 in Cotonou (BJ) geboren, lebt und arbeitet Meschac Gaba heute in Rotterdam (NL) und in Cotonou

 


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org RUBRIKEN Videos Benin: Meschac Gaba


© 2010 nurart.org