nurart.org


MAGAZIN
RUBRIKEN
FORUM
SEARCH
Neueste Beiträge

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
CB Login
JoomlaStats Activation
El Siglo de Oro PDF Drucken

Die großen Spanier in Berlin

Die Ausstellung "El Siglo de Oro" bringt spanische Maler und Bildhauer des Barock in der Gemäldegalerie in Hochspannung

Von Irmgard Berner

Hell strahlt das Blau ihres Kleides, lang dreht ihr Körper sich zum Licht hin. Sattrot leuchten die Ärmel, die sich weich um ihre gekreuzten Arme fälteln. Den hat Maria entrückt gen Himmel gerichtet. Die über ihr schwebende Taube breitet weiß die Flügel aus und ergießt ihren gelben Schein über das Haupt der Jungfrau, um das sich Putenköpfe im Kreis reihen und Engel musizieren. So kühn, so hoch, so hell, fast grell überwältigend und wie von innen strahlend, jeglichen perspektivischen Fluchtpunkt negierend, hat die "Unbefleckte Empfängnis" nur einer gemalt, El Greco. Jener Grieche aus Kreta, der in Spanien Skandale provozierte, während er zu Vollendung seiner Kunst fand. Selbst Zweiflern an dieser überdrehten, übersteigerten Malerei wird es schwerfallen, sich dem Sog seines jenseitigen Seinszustands zu entziehen.

Nun gibt El Grecos "Inmaculada Oballa" den fulminanten Auftakt in der Gemäldegalerie zur großen Ausstellung über das Goldene Zeitalter Spaniens mit wahren Entdeckungen und Preziosen. "El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez" umspannt das 17. Jahrhundert, in welchem der Hofmaler Velázquez nicht nur der Königsfamilie ein so glanzvolles Ansehen verleiht, dass es die Jahrhunderte überdauert. Sondern dessen Begabung der junge König Philipp IV. (1605-1665) schon früh zu schätzen weiss und dem Künstler bis zu dessen Tod 1660 eine hoch dekorierte Beamtenkarriere ermöglicht.

Diego Rodríguez de Silva y Velázquez, 1599 in Sevilla geboren, nimmt eine Schlüsselrolle ein in dieser Blütezeit der spanischen Kunst und Kultur, deren Ende mit dem Tod des Schriftstellers Pedro Calderón 1681 eingeläutet ist. Und die von weiteren Namen getragen wird: Von dem hochtalentierten Murillo, der für seine Genreszenen der Armut wie "Die Pastetenesser" populär und auch im Ausland stark nachgefragt war. Von dem nach Neapel ausgewanderten Jusepe de Ribera oder dem "Maler der Mönche", Francisco de Zurbarán, dem Meister der Spiritualität, wie nun an einem seiner Franziskus-Figuren zu sehen ist. Aber auch der außerhalb Spaniens unbekannt gebliebene Maler, Bildhauer und Architekt Alonso Cano, Freund von Velázquez. Und vor allem von Bildhauern wie Gregorio Fernández oder Pedro de Mena. In ihnen erreicht Spanien, ja übertrifft teils das künstlerische Niveau der anderen Nationen Europas. Bis dahin wurde in den Künsten Italien nachgeeifert und der Einfluss der Niederländer war durch die starke Verbreitung ihrer Druckgrafiken unübersehbar.

Wie aber kam es zu dem Boom? In diesem Reich der extremen Gegensätze, das, vor 1600 unter Karl V. und Philipp II. noch weltumspannend, dem Niedergang anheimfiel? Das nach außen hin negativ strahlt, weil religiöse Intoleranz und ein Gefühl katholisch theologischer Überlegenheit herrschen. Weil dei Inquisition jegliche intellektuelle Freiheit einengt und die als Häretiker verhassten Freidenker verfolgt. Ein Land, das mehrmals kurz vor dem Bankrott steht, weil das Gold aus den amerikanischen Kolonien versiegt und die Kriege in Europa die Staatssäckel leersaugen und Epidemien an der Bevölkerung zehren? Im Land selbst indes herrscht relativer Frieden und für die Kunst wird neben dem Habsburger Herrscherhaus der Klerus mit seinen seit der Gegenreformation aufblühenden Mönchsorden, die oft fanatisch fromm und programmatisch das religiöse Feuer schüren, zu den wichtigsten Auftraggebern. Diese Isolation, diese Ambivalenz indes, so paradox es sein mag, fördern das kulturelle Schaffen.

Auf rund 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche gliedern die Kuratoren María López-Fanjul y Díez del Corral und Roberto Contini Malerei und Skulptur chronologisch und nach Regionen, um auch die Beziehungen der Künstler nachzuzeichnen. Am anschaulichsten wird der angestrebte Dialog d... Skulpturengruppe ... und das Schweißtuch der Veronika.

Fast zu Tränen indes rührt eine Miniatur: Christus am Kreuz, geschnitzt von der einzigen hier vertretenen Künstlerin Luisa Roldána. Der fahle, nackte Körper trägt winzige Blutstropfen aus rotem Glas. Diese Preziose offenbart, wie stark, wie groß das Bemühen der Künstler war, für die polychrome Skulptur die Wirklichkeit des Leidens in sinnliche Stofflichkeit umzusetzen.

Eine weitere Besonderheit ist ein Kabinett, das sich der Zeichnung des spanischen Barock widment. "... Zitat ..María López-Fanjul

Auch wenn die Ausstellung nicht mit den bedeutendsten Werken der Meister Velázquez oder Zurbarán aufwartet, so zeigt sie mit 130 Leihgaben aus aller Welt sowie aus den Beständen der Gemäldegalerie, die unter Wilhelm von Bode vor über hundert Jahren als erste Sammlung europäischer Malerei spanische Ankäufe tätigte - die  "Mater Dolorosa" von Pedro Roldan  das gewaltige/reiche Spektrum dieser Blütezeit. Toledo, wo Anfang des Jahrhunderts El Greco an den überlangen Gliedmassen seiner Figuren malte, nimmt eine Sonderstellung ein. In den Kunstzentren in Andalusien mit Sevilla floriert indes eine wahre Keimzelle: Hier arbeitete und lehrte der Maler und Kunsttheoretiker Francisco Pacheco. In seinem "goldenen Käfig"  lehrte er Alonso Cano und vor allem Velázquez, der nicht nur seine Tochter heiratete, sondern schon in jungen Jahren in einem Portrait verewigte. Es hängt nun über einer kleinen Vitrine mit einem aufgeschlagenen Buch: Es ist Pachecos Vermächtnis, das Traktat "Arte de la Pintura". Allen Zweifern barocker Kunst zum Trotz, ein goldenes Zeitalter.

 


ART
KÜNSTLER
KALENDER
Beliebte Beiträge

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0092849/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
ABOUT US
Kontakt
Mission Statement
About us
nurart.org RUBRIKEN Reviews El Siglo de Oro


© 2010 nurart.org